Mein Name ist Iris, ich bin 25 Jahre alt und lebe seit über 8 Jahren mit Morbus Crohn.
Ich hatte bereits vor der Erkrankung mit wiederkehrenden Depressionen zu kämpfen, die auch bei Schüben immer wieder eine Rolle spielen
.
Zuletzt war ich im November im Spital. Eine schwere Schilddrüsenentzündung hat meinen Crohn und meine Gastritis ausgelöst. Zum Schluss konnte ich nicht mehr als zwei Mandarinen und ein bisschen Flüssigkeit zu mir nehmen. Entweder kam es oben oder unten wieder raus – beides auf sehr schmerzhaften Wege.
Ich habe letztes Jahr 13kg verloren bis ich nur mehr auf 48kg war und so gut wie bettlägerig war obwohl ich eine Läuferin bin und davor mehrmals die Woche 20km gelaufen bin.

Ziemlich mies was? Ich musste mir selbst sowohl gehen als auch normal zu essen wieder beibringen.

Aber egal wie schlimm der Schub oder die Depression war, ich habe mein Lächeln nie verloren. Eine Freundin meinte mal eine Situation, die ich nicht mit einem Lächeln meistere, gibt es nicht.

Ich will euch mit meinem langen Text einfach nur mitteilen, dass selbst in den schlimmsten Phasen auch Gutes passieren kann und ihr genauso wie ich immer wieder mit einem Lächeln aufstehen werdet.

Keep smiling 🙂