Ich habe seit November 2019 nach jahrelangem Leid die Diagnose Morbus Crohn bekommen. Das linke und das rechte Bild sind innerhalb von 24 Stunden entstanden. Ich habe mittlerweile gelernt, dass es okay ist manchmal traurig zu sein und dass man nicht weniger wertvoll ist wenn man Schmerzen hat oder Ruhephasen braucht. Ich lebe und liebe jeden schönen und glücklichen Moment in meinem Leben von denen es unglaublich viele gibt. Sich selber zu akzeptieren und zu lieben wie man ist, ist ein Prozess der mich wohl noch länger begleiten wird, aber ich bin auf einem guten Weg meine Krankheit zu umarmen und mich von ihr nicht mehr entmutigen zu lassen.
Fühl Dich umarmt und umarme Dich selbst!
Ellie (26)