//Diagnose einer CED
Diagnose einer CED 2018-09-14T22:10:29+00:00

Diagnose einer CED

Wie erfolgt die Diagnosestellung? Medizinische Vorgeschichte, Laboruntersuchungen, bildgebende Diagnostik …

Eine CED Diagnose ist nicht immer einfach. Oft gleichen die Symptome in der ersten Manifestation denen anderer Erkrankungen.

Diagnostik in drei Schritten

Gerade im Frühstadium der Krankheit ist die Diagnosestellung für den Arzt manchmal schwierig. Betroffene können eine CED Diagnose unterstützen, indem sie mit ihm über ihre Beobachtungen und Beschwerden sprechen und diese genau beschreiben. Empfehlenswert ist in jedem Fall, einen erfahrenen Spezialisten (Gastroenterologen) aufzusuchen.

Die Untersuchungen zur CED Diagnose erfolgen in drei Schritten.

Was versteht man eigentlich genau unter einer CED?

HIER erfährst du mehr!

Auch Angehörige und Partner sind CED Betroffene. Für Beziehungen und in der Familie kann eine Erkrankung zur Belastungsprobe werden. Durch Interesse und Offenheit kann beidseitig an einem guten Klima gearbeitet werden, das sich wiederum positiv auf den Krankheitsverlauf auswirkt.

Finde HIER mehr Informationen

Auswirkungen außerhalb des Verdauungstraktes

Neben dem Verdauungstrakt, können im Zuge einer CED auch in anderen Organen Komplikationen entstehen. Einige davon sind direkte Folgen der Erkrankung, andere sind Folgen einer verminderten Nährstoffversorgung oder Nebenwirkungen bestimmter Medikamente.

Bei etwa der Hälfte der CED-Betroffenen treten zusätzliche Symptome im Rest des Körpers auf. Die meisten dieser „extraintestinalen Manifestationen“ begleiten den aktiven Schub, einige Beschwerden treten aber auch in Remission auf.

Zu den betroffenen Organen, in denen Symptome auftreten können, gehören

Verminderte Knochendichte und Osteoporose

Sowohl bei Morbus Crohn als auch bei Colitis ulcerosa kann es durch die eingeschränkte Nährstoffaufnahme, aber auch durch bestimmte Medikamente, zu verminderter Knochendichte, in der Folge auch zu Osteoporose kommen. Entgegenwirken kann man dem Knochenabbau durch die Einnahme von Kalziumpräparaten oder Vitamin D, aber vor allem durch ausgewogene Ernährung. In Verdachtsfällen sollte eine Untersuchung der Knochendichte vorgenommen werden.

ZURÜCK
Eine CED Diagnose ist nicht immer einfach. Oft gleichen die Symptome in der ersten Manifestation denen anderer Erkrankungen.