Du brauchst Hilfe? +43 1 267 6 167
CED in deiner Freizeit2018-09-28T11:59:49+01:00
herz

CED in meiner Freizeit

Die ständige Unsicherheit, wo und ob man rechtzeitig die nächste Toilette finden wird, kann ganz normale Alltagssituationen zu großen Herausforderungen machen. Viele CED-Betroffene verbringen daher die Zeit während eines Schubs möglichst im sicheren Zuhause. Dies kann sich natürlich schnell auf deine Freizeitaktivitäten auswirken. Doch Achtung: Mit jedem Tag, an dem du das Haus nicht verlässt, wird die Überwindung größer und es kann durch Depressionen sogar zu einer zusätzlichen Verschlechterung deines Gesundheitszustandes kommen. Versuche also regelmäßig dein Zuhause zu verlassen und dich nicht zu sehr zu isolieren, denn ein funktionierendes soziales Netzwerk ist vor allem für die seelische Bewältigung deiner Erkrankung wichtig.

Was gut tut, ist auch erlaubt!

Freizeitaktivitäten und Hobbys haben immer eine positive Wirkung auf dein Wohlbefinden. Auch mit einer CED solltest du versuchen, diese bewusst beizubehalten. Egal ob beim Sport, im Kino oder auf einem Festival – es wird dir gut tun, deinen Alltag so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Ab und zu müssen deine Aktivitäten vielleicht besser im Voraus geplant werden, aber im Großen und Ganzen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, auch mit einer CED jede Menge Spaß zu haben!

Besonders in beschwerdefreien Zeiten können CED-Betroffene allen Freizeitaktivitäten nachgehen, die ihnen Spaß machen. Dabei gilt das Motto: Was gut tut, ist auch erlaubt! Such dir Hobbys, die dir gut tun und dich mit Zufriedenheit erfüllen. Wenn es dein körperlicher Zustand erlaubt, solltest du dich so viel wie möglich bewegen bzw. Sport treiben (siehe auch CED und Sport). Denn Sport bei CED ist besonders wichtig, da die Kräftigung von Muskeln, Knochen und Gelenken zusätzlich zu den positiven Wirkungen auf deinen Organismus auch mögliche Nebenwirkungen von Medikamenten ausgleichen kann. Aber auch diverse Entspannungstechniken, wie z. B. Yoga, Massagen oder Meditation, lassen sich hervorragend in deine Freizeitgestaltung einbinden. Solltest du gerne verreisen, steht natürlich auch einem Urlaub mit einer CED nichts im Wege, Voraussetzung ist allerdings eine gute Vorbereitung. Der Vorteil an diesen Aktivitäten ist auch, dass man sie zumeist mit Freunden oder Partnern gemeinsam durchführen kann. Und bekanntlich macht es gemeinsam gleich doppelt so viel Spaß!

ZURÜCK
Darauf musst du nicht verzichten: Hobbys, Freizeitgestaltung und Sport bei CED

Diverse Entspannungstechniken, wie z. B. Yoga, Massagen oder Meditation, lassen sich hervorragend in deine Freizeitgestaltung einbinden.

HIER erfährst du mehr!

Besonders in beschwerdefreien Zeiten können CED-Betroffene allen Freizeitaktivitäten nachgehen, die ihnen Spaß machen. Dabei gilt das Motto: Was gut tut, ist auch erlaubt!